Ihr Kontakt

Barmenia Kundenberatung

Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Rückruf, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

Mo. - Fr. 08:00 - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 - 15:00 Uhr

Alle Servicenummern

Rückruf vereinbaren

Rechengrößen 2022

Auf dieser Seite können Sie die Rechengrößen des aktuellen Jahres für die Lebensversicherung, die Krankenversicherung und die Pflegeversicherung finden.

 WestOst
Renten- und Arbeitslosenversicherung84.600 EUR/Jahr
7.050 EUR/Monat
81.000 EUR/Jahr
6.750 EUR/Monat
Knappschaft103.800 EUR/Jahr
8.650 EUR/Monat
100.200 EUR/Jahr
8.350 EUR/Monat
Kranken- und Pflegeversicherung58.050 EUR/Jahr
4.837,50 EUR/Monat
58.050 EUR/Jahr
4.837,50 EUR/Monat
Bezugsgröße nach § 18 SGB IV39.480 EUR/Jahr
3.290 EUR/Monat
37.800 EUR/Jahr
3.150 EUR/Monat
Verdienstgrenze für geringfügige Beschäftigung450 EUR/Monat450 EUR/Monat
 GesamtBeitragssatz AGBeitragssatz AN
gesetzl. Rentenversicherung18,60 %9,30 %9,30 %
Knappschaft24,70 %15,40 %9,30 %
Arbeitslosenversicherung2,40 %1,20 %1,20 %
gesetzl. Krankenversicherung
zzgl. durchschnittlicher Zusatzbeitragssatz
14,60 %

Hinzu kommt ein einkommens- und krankenkassenabhängiger Zusatzbeitrag, der zur Hälfte vom Arbeitnehmer und zur Hälfte vom Arbeitgeber zu tragen ist.


1,30 %
7,30 %
0,65 %
7,30 %
0,65 %
gesetzl. Pflegepflichtversicherung
 
 
gesetzl. Pflegepflichtversicherung in Sachsen
3,05 %1,525 %
 
 
1,025 %
1,525 %
zzgl. 0,35 %

Den Zuschlag von 0,35 % zur Pflegeversicherung zahlen nur kinderlose Arbeitnehmer ab dem vollendeten 23. Lebensjahr.


 
2,025 %
 20212022
Versicherungspflichtgrenze auch Jahresarbeitsentgeltgrenze JAEG genannt

auch Jahresarbeitsentgeltgrenze JAEG genannt

64.350 EUR/Jahr
5.362,50 EUR/Monat
64.350 EUR/Jahr
5.362,50 EUR/Monat
Beitragsbemessungsgrenze
für Personen, die am 31.12.2002 wegen Überschreitens der Versicherungspflichtgrenze versicherungsfrei und in der PKV vollversichert waren

für Personen, die am 31.12.2002 wegen Überschreitens der Versicherungspflichtgrenze versicherungsfrei und in der PKV vollversichert waren

58,050 EUR/Jahr
4.837,50 EUR/Monat
58.050 EUR/Jahr
4.837,50 EUR/Monat
Einkommensgrenze für die Familienversicherung470 EUR/Monat470 EUR/Monat
Durchschnittlicher Zusatzbeitrag1,30 %1,30 %
Höchstmöglicher Arbeitgeberzuschuss (inkl. Zusatzbeitrag):
Krankenversicherung384,58 EUR/Monat384,58 EUR/Monat
Pflegeversicherung73,77 EUR/Monat73,77 EUR/Monat
Pflegeversicherung (in Sachsen)49,58 EUR/Monat49,58 EUR/Monat
Höchstbeitrag (inkl. Zusatzbeitrag):
Krankenversicherung (mit Krankengeld)769,16 EUR/Monat769,16 EUR/Monat
Pflegeversicherung147,54 EUR/Monat
zzgl. 12,09 EUR

Den Zuschlag zur Pflegeversicherung zahlen nur kinderlose Arbeitnehmer ab dem vollendeten 23. Lebensjahr.

147,54 EUR/Monat
zzgl. 16,93 EUR

Den Zuschlag zur Pflegeversicherung zahlen nur kinderlose Arbeitnehmer ab dem vollendeten 23. Lebensjahr.

 WestOst
Anspruch auf Entgeltumwandlung
bis zu 4 % der BBG Rente (West)

bis zu 4 % der BBG Rente (West)

3.384 EUR/Jahr
282 EUR/Monat
Steuerliche Förderung
§ 3 Nr. 63 EStG (Direktversicherung) bis zu 8 % der BBG West der Rentenversicherung (AG- und AN-Beitrag zusammen)

§ 3 Nr. 63 EStG (Direktversicherung) bis zu 8 % der BBG West der Rentenversicherung (AG- und AN-Beitrag zusammen)

6.768 EUR/Jahr
564 EUR/Monat
Sozialversicherungsrechtliche Förderung
§ 1 Abs. 1 Nr. 9 SvEV (Direktversicherung)
bis zu 4 % der BBG Rente (West)
AG- und AN-Beitrag zusammen (Entgeltumwandlung)

§ 1 Abs. 1 Nr. 9 SvEV (Direktversicherung)
bis zu 4 % der BBG Rente (West)
AG- und AN-Beitrag zusammen (Entgeltumwandlung)

3.348 EUR/Jahr
282 EUR/Monat
Mindestumwandlung
1/160 der Bezugsgröße West

1/160 der Bezugsgröße West

246,75 EUR/Jahr
20,56 EUR/Monat
Abfindung einer bAV
§ 3 BetrAVG 1 % (Rente) bzw. 12/10 (Kapital) der Bezugsgröße nach § 18 SGB IV

§ 3 BetrAVG 1 % (Rente) bzw. 12/10 (Kapital) der Bezugsgröße nach § 18 SGB IV

32,90 EUR (Rente)
3.948 EUR (Kapital)
31,50 EUR (Rente)
3.780 EUR (Kapital)
Nachholregelung bei entgeltlosen Zeiten
§ 3 Nr. 63 Satz 4 EStG steuerfrei bis zu 8 % der BBG Rente (West) multipliziert mit den "Fehljahren" (max. 10 Jahre)

§ 3 Nr. 63 Satz 4 EStG steuerfrei bis zu 8 % der BBG Rente (West) multipliziert mit den "Fehljahren" (max. 10 Jahre)

max. 67.680 EUR
Vervielfältigungsregel bei Ausscheiden
§ 3 Nr. 63 Satz 3 BetrAVG steuerfrei bis zu 4 % der BBG Rente (West) multipliziert mit den Beschäftigungsjahren (max. 10 Jahre)

§ 3 Nr. 63 Satz 3 BetrAVG steuerfrei bis zu 4 % der BBG Rente (West) multipliziert mit den Beschäftigungsjahren (max. 10 Jahre)

max. 33.840 EUR
steuerlich absetzbare Vorsorgeaufwendungen (Eigenbetrag + Zulagen)

(Eigenbetrag + Zulagen)

bis 2.100 EUR/Jahr
Mindesteigenbetrag zum Erhalt der vollen Förderung4 %
vom rentenversicherungspflichtigen Einkommen des Vorjahres abzüglich Zulage(n)
Grundzulage175 EUR/Jahr
Kinderzulage
(für jedes zulagenberechtigte Kind)

(für jedes zulagenberechtigte Kind)

185 EUR/Jahr
300 EUR/Jahr
(für Kinder, die ab dem 01.01.2008 geboren sind)

(für Kinder, die ab dem 01.01.2008 geboren sind)

Einsteiger-Bonus
(für unter 25jährige)

(für unter 25jährige)

200 EUR einmalig
BeiträgeLeistungen
Jährlicher Höchstbeitrag: 25.639 EUR

BBG (West) der Knappschaft multipliziert mit dem Beitragssatz West zur Knappschaft; aufgerundet auf einen vollen Betrag in EUR.

Die Höhe der Steuerpflicht hängt vom Beginn der Rentenzahlung ab und wird lebenslang festgeschrieben.
Für zusammen veranlagte Ehe-/Lebenspartner verdoppeln sich die Höchstbeiträge auf 51.278 EUR jährlich.Bei Rentenbeginn ab dem Jahr 2022 werden Renten zu 82 % mit dem individuellen Steuersatz besteuert.
Im Jahr 2022 können 94 % der Höchstbeiträge zur Basisversorgung steuerlich angesetzt werden. Dieser Anteil steigt jährlich um 2 %-Punkte bis 2025 auf 100 % an.Der Besteuerungsanteil erhöht sich bis zum Jahr 2040 auf 100 %.
2022 = 24.100,66 EUR/Jahr und 2.008,39 EUR/Monat
bzw. 48.201,32 EUR/Jahr und 4.016,78 EUR/Monat
 
Zur Basisversorgung gehören die Beiträge zur Rürup-Rente, die Beiträge (AG- und AN-Anteil) zur gesetzlichen Rentenversicherung, zur landwirtschaftlichen Alterskasse oder zu berufsständischen Versorgungseinrichtungen. 
Persönlich beraten lassen

Damit wir Sie optimal beraten können, haben Sie für Rückfragen folgende Optionen:

Kundenbetreuung
0202 438-2906
Berater vor Ort
Berater finden